Das kennen Sie sicher: Informationen und Zahlen im Unternehmen gibt es im Überfluss. Aber wie sieht es mit aussagekräftigen Informationen zu Ihren Prozessen und deren Leistungsstand aus?

Mit Betrachtung eines unternehmensweiten Prozessmodells wird es deutlich – in vielen Unternehmen sind blinde Flecken vorhanden. Mit einem strukturierten Kennzahlenkonzept für Prozesse können Sie diese Schwachstellen der Steuerung erfolgreich beseitigen.

Ihr Mehrwert der Festlegung und Einführung von Prozesskennzahlen

  • Über festgelegte Prozessziele und Anforderungen den Informationsbedarf transparent machen.
  • Mit dem Einbezug aller Arten von Prozessindikatoren eine einseitige Steuerung vermeiden (z.B. Fokus nur auf Leistungsqualität ohne Einbezug von Kosten).
  • Kundenbezug über Prozessindikatoren transparent machen.
  • Erkennen Sie den Handlungsbedarf schneller mit Abweichungen der Soll- und Ist-Werte und mit einem festgelegten Prozessreporting.

Alle Prozesse mit wesentlichen Prozessindikatoren aktiv steuern
Dokumentieren Sie von Beginn an nicht nur Prozesse, sondern nutzen Sie diese als aktives Management-Instrument. Dazu gehört auch die Verwendung von fokussierten Prozessindikatoren einschließlich der Prozesskosteninformationen basierend auf Ist-Werten.

Unser Angebot für Sie
Wir begleiten Sie bei der Entwicklung und Einführung eines Reportings basierend auf Prozessindikatoren.

Dazu prüfen wir ausgehend von den vorhandenen Prozesskennzahlen wie dieses für einzelne Prozesse auch im Kontext eines unternehmensweiten Prozessmodells gestaltet werden kann. Dabei behalten wir insbesondere im Blickfeld, wie die Management-Anforderungen der BPM-Rollen gefördert werden können. Zusätzlich unterstützen wir Sie bei der Einrichtung eines Reportings bis hin zur Einführung und der Arbeit mit Prozesskennzahlen im Arbeitsalltag. Gerne zeigen wir auch Ansatzpunkte zur Gesamtoptimierung der Arbeit mit Kennzahlen.

Wir beraten Sie gerne.

BPM&O GmbH hat 4,88 von 5 Sternen | 26 Bewertungen auf ProvenExpert.com