Alle Welt ist heute kundenorientiert, aber oft ist das, wenn auch ungewollt, ein Lippenbekenntnis. Es darum, von Anfang an die Kundenperspektive einzunehmen, lange bevor es überhaupt zu einer Transaktion kommt – und lange danach.

Um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu verkaufen und den Kunden zufrieden zu stellen, müssen Unternehmen kundenorientiert sein. Sie müssen Ihren Kunden verstehen, seine Wünsche und Bedürfnisse kennen sowie die Erfahrungen eines Kunden, die er mit dem Kauf eines Produktes sammelt, um diese dann als Anforderungen in die unternehmenseigenen Prozesse einfließen zu lassen. Diese Kundenorientierung bildet die Basis für die Schlagworte „Customer Journey“ und „Customer Experience“.

Aber wo beginnt die Customer Journey? Wo endet sie? Welche Touchpoint begegnen dem Kunden dabei? Wo und wann werden Entscheidungen im Prozess getroffen? Was muss bei der Erfassung der Customer Experience alles beachtet werden?

Ihr Mehrwert durch das Customer Journey Mapping

  • Verständnis über die Zusammensetzung einer Customer Journey
  • Erkenntnis über alle Phasen und Entscheidungsschritte
  • Aufdeckung von Kenntnislücken
  • Refokussierung der Ressourcen und Prozesse auf die wichtigsten Interaktionspunkte mit dem Kunden
  • Nutzung in der Umsetzung einer prozessorientierten Organisation

Unser Angebot für Sie
Wir erstellen gerne zusammen mit Ihnen eine Customer Journey nach der Customer IMPACT Agenda von Phil Winters und richten Ihre Prozesse auf Basis der Erkenntnisse neu aus. Es lohnt sich!

Wir beraten Sie gerne.

Ansprechpartner