Laut Statistischen Bundesamt wird in 2050 der Anteil der über 65-jährigen fast ein Drittel der deutschen Gesamtbevölkerung einnehmen. Aufgrund dieser demografischen Entwicklung und der steigenden Lebenserwartung steht das Gesundheitssystem vor großen Herausforderungen.

Der medizinisch-technische Fortschritt und das wachsende Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung führen zu einer steigenden Nachfrage an Dienstleistungen in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Betreuung und zu einem steigenden Kostendruck im Gesundheitswesen.

Diese Entwicklungen erfordern ein Umdenken zu neuen ganzheitlichen Modellen, die diesen Herausforderungen und dem wachsenden Druck zur Steigerung der Effizienz auf Leistungserbringer und Kostenträgern Rechnung tragen.

Lösungsansätze mit Prozessorientierung
Die Deutsche Gesellschaft für klinisches Prozessmanagement e.V. (DGKPM) betrachtet ein patientenzentriertes Prozessmanagement als Lösungsansatz. Der Aufbau eines übergreifenden Informationsnetzwerks (z.B. via digitalen Patientenakten) spielt hierbei eine entscheidende Rolle zur Optimierung von Abläufen und Vereinfachung von Aufwänden. Dies führt zu einer Verbesserung von Behandlungsqualität und Patientensicherheit sowie zur Steigerung der Effizienz und Senkung der Kosten.

In verschiedenen Bereichen der Gesundheitsbranche hat die BPM&O bereits einige Kunden auf Ihrem Weg zu mehr Prozessorientierung begleitet. Dabei spielten diese Aufgaben eine wichtige Rolle:

BPM&O Referenzprojekte im Gesundheitswesen

 

Wir begleiten Sie gerne auf Ihrem Weg zu mehr Prozessorientierung.