Köln, 15.03.2024 – Bereits zum elften Mal trafen sich BPM-Expert:innen und Gestalter:innen der Prozessmanagement-Zukunft beim dem alljährlichen Event der BPM&O GmbH in Köln.

Am 14. und 15. März 2024 fand der Prozessmanagement-Kongress CPOs@BPM&O in der beeindruckenden Kulisse der Flora Köln statt. Branchenführer:innen und Expert:innen berichteten über ihre praktische Erfahrung bei der Einführung und Weiterentwicklung von Prozessmanagement und teilten ihre Erkenntnisse, Strategien und Best Practices in den Bereichen Prozessmanagement und Künstliche Intelligenz (KI).

Neben den Praxisberichten und Fachvorträgen hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich bei Ausstellenden über innovative Produkte und Dienstleistungen rund um BPM zu informieren und direkt in Kontakt zu treten.

Lesen Sie mehr über den Kongress:
Tag 1 | Tag 2 | Kurzvorträge | Workshops | Ausstellende

Tag 1

Im festlichen Saal der Flora Köln begrüßte Sven Schnägelberger, Gründer und Gesellschafter der BPM&O, die knapp 300 Kongressbesucher:innen und übergab die Moderation an die neue Geschäftleitung: Ariane Möller, Maren Melzer und Fabian Schwarz.

Das Trio sorgte für Spannung, als sie die Suche nach dem „Goldenen Ticket“ verkündeten, das in einem der BPM&O-Seminarkataloge im Publikum versteckt war. Nach kurzer Suche entdeckte ein glücklicher Teilnehmer das Ticket und gewann das Fachbuch „Prozessmanagement & Agilität“ von Thilo Knuppertz, ebenfalls Gründer und Gesellschafter der BPM&O.

Micha Hinn und Marcella Toby von SMA Solar Technology AG eröffneten mit ihrem spannenden Vortrag die Praxisberichte des Kongresses. Im Mittelpunkt stand dabei der konsequente Weg hin zur kunden- und prozessorientierten Organisation. Anhand von angewandten Methoden wie dem prozessorientierten Customer Journey Mapping oder dem Einsatz von Process Performance Indicators (PPIs) wurde sehr anschaulich vermittelt, wie eine unternehmensweite Einführung von Prozessmanagement die Kundenorientierung fördert und dadurch ein Unternehmen erfolgreich machen kann.

Es folgte eine Kaffeepause, in der die Teilnehmenden sich über den Vortrag von SMA austauschen konnten.

Nach der kurzen Pause gab das Moderations-Trio einen Einblick auf die Entwicklungen der BPM&O und einen Ausblick auf kommende Dienstleistungsangebote und Weiterbildungsmaßnahmen.

Anschließend präsentierten Jan Bernstorf und Maximilian Räder von BearingPoint einen erste Preview der neuen BPM Studie, die BPM&O gemeinsam mit BearingPoint erhoben hat. Das Feedback von mehr als 600 Teilnehmenden zeigt, dass die BPM-Relevanz so hoch wie noch nie ist. Process Mining hat weiterhin noch keine große Durchdringung. Jedes zweite BPM Projekt steht im Zusammenhang mit einer größeren Transformation im Unternehmen – meist in Richtung Process Excellence oder SAP S/4HANA®. (Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren als Erste:r, wenn die BPM-Studie veröffentlicht wird.)

Anschließend nahm Andreas Bergmann die Teilnehmenden mit auf die Reise, wie die Transformation des Farben- und Lackherstellers Remmers über die Prozesse und Systeme erfolgt und so die Unternehmensstrategie umgesetzt wird. Insbesondere ging er darauf ein, welche Rolle die Einführung von SAP S/4 HANA® dabei hat und wie die Transformation durch Teamwork gemeistert wird. Eine wichtige Erfahrung teilte er in diesem Zusammenhang: Bei all dem gilt, dass man sich Zeit nehmen muss und manchmal entpuppt sich auch der vermeintliche Umweg als der richtige Weg zum Ziel.

In der Mittagspause konnten die Kongressbesucher:innen sich mit leckeren Salat- und Pastavariationen für den nächsten Vortrag stärken und sich auf der Terrasse austauschen.

Nina Schönert und Markus Luig von Canada Life Assurance Europe plc haben beeindruckend vermittelt, wie durch die Integration von BPM und Enterprise Architecture eine verbesserte Kunden- und Makler Experience erreicht werden kann. Dabei ist es aber entscheidend, die gesamte Organisation mit einzubinden.

Durch eine aktive Process Community wurde erreicht, dass BPM als eine Art funktionsübergreifender Service bei Veränderungsvorhaben in der gesamten Organisation gefragt ist.

Die Leiterin Prozessmanagement beim NBW Verlag, Pia Niemeyer, nahm die Zuhörenden mit auf die Reise durch die vergangenen 10 Jahre, in denen der NWB Verlag Prozessorientierung einführt. Sie berichtete begeisternd von ihren Erfahrungen und von wichtigen Meilensteinen im Rahmen der Transformation zu einer an Prozessen orientierten Organisation.

Hierbei legte sie den Fokus nicht nur auf die positiven Aspekte während dieser Zeit, sondern sprach auch offen über die Widerstände und Herausforderungen, denen sich die NWB-Familie hierbei immer wieder stellte und stellt.

Unter dem Motto #process follows strategy stellte Oliver Pulcher nach einer Kaffeepause anschaulich den Weg der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH zur Umsetzung der Strategie und zum Ausbau der Prozessorientierung über transparente Prozesse mit klaren Prozessrollen und spürbaren Prozessverbesserungen dar. Mit Blick auf die besonderen Anforderungen der Deutschen Flugsicherung ging er insbesondere auf die Herausforderungen, aber auch Erfolgsfaktoren ein.

Am Ende des ersten Kongresstags fassten Ariane Möller, Maren Melzer und Fabian Schwarz die Highlights und Insights aus den Vorträgen zusammen und luden zum Get-Together im schönen Dachsalon der Flora Köln ein.

Tag 2

Ganz im Zeichen der KI stellte Marcel Milse am zweiten Veranstaltungstag das KI-generierte Moderationsteam den Kongressbesucher:innen vor. Mit Unterstützung von neuland.ai wurden von Ariane Möller, Maren Melzer und Fabian Schwarz digitale Avatare erstellt, die in einem kleinen Video die Begrüßung in Deutsch, Japanisch, Hindi und Italienisch vornahmen.

Im Anschluss übernahm das „echte“ Moderationsteam die Vorstellung der Referent:innen von Tag 2.

Dorothee Töreki (Denkräume im Digitalen) setzte mit ihrer Keynote einen fulminanten Auftakt und katapultierte die Teilnehmenden direkt in die Arbeitswelt der Zukunft. Anschaulich wurde das Publikum in die neue Welt mit generativer KI geführt und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine, aber auch die Konsequenzen daraus wurden spürbar. Ein gelungener Auftakt mit zahlreichen Impulsen für den zweiten Kongresstag.

Nach einer Kaffeepause beeindruckte Julien Portner von Aleph Alpha über den Turbo für die digitale Zukunft. In seinem Vortrag berichtete er über die Chancen, die Künstliche Intelligenz für die digitale Transformation von Unternehmen und Organisationen bringen kann.

Nach einer kurzen Einleitung zur generativen KI und einer Vorstellung von Aleph Alpha (das 2019 in Heidelberg als unabhängiges deutsches Start-up für künstliche Intelligenz (KI) gegründet wurde), erläuterte Julien Use Cases in der Verwaltung und wie große Sprachmodelle hier genutzt werden können. Hierbei bietet Generative KI nicht nur die Möglichkeit Wissensarbeit zu transformieren, sondern auch völlig neue Möglichkeiten in der Gestaltung von Prozessen sowie der unterstützenden Lösungen.

Sehr unterhaltsam gestaltete Daniel Nill (tulevik GmbH) seinen Vortrag rund um das Thema Zukunft durch Technologie. Seine klare Empfehlung zum Einsatz von KI im Prozessmanagement: Gestaltet erst eure Prozesse bevor ihr überlegt, wo KI sinnvoll unterstützen kann!

Nach der Mittagspause bot das Nachmittagsprogramm den Teilnehmenden interaktive Workshops und spannende Kurzvorträge, aber auch genug Zeit zum Austauschen und Netzwerken.

Kurzvorträge

Am Nachmittag des zweiten Kongresstages gab es spannende Kurzvorträge unserer Ausstellenden zu brandaktuellen Themen:

  • Q_PERIOR: Vom Puzzle zum Meisterwerk: Mit kleinen Einheiten zur prozessorientierten Organisation
  • MR.KNOW: Von der Idee zur Anwendung. Wie Sie Ihre Prozesse zum Leben erwecken!
  • aiio: In wenigen Wochen statt in mehreren Quartalen eine prozessorientierte Organisation erfolgreich aufbauen: Wie KI gestützte Werkzeuge das bisher Unmögliche möglich machen, zeigen wir in zwei konkreten Praxisbeispielen
  • GBTEC:ype oder Gamechanger? Der Weg zu operativer Exzellenz durch KI-gesteuertes Prozessdesign und moderne Prozessautomation
  • Sprint Reply: Die Macht von Process Mining: Wie Prozessdaten unser Verständnis des Kundenverhaltens im E-Commerce verändern

Interaktive Workshops

Mitmachen und aktiv sein konnten die Teilnehmenden in den Workshops:

Die Lernreise, von der wir träumen

KI-Workshop mit neuland.ai

Prozesse mit Design Thinking entwickeln

BPM-Slotter

Ausstellende

Wir danken allen Ausstellenden für den gelungenen Kongress!

Wir danken auch allen unseren Teilnehmenden für den spannenden Austausch!

Erleben Sie den Kongress noch einmal:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir sehen uns im nächsten Jahr beim Prozessmanagement-Kongress am 13.-14. März 2025!

Fragen?

Sie haben Fragen zu dem jährlichen Prozessmanagement-Kongress CPOs@BPM&O?
Dann schreiben uns eine E-Mail an: cpos@bpmo.de